Meine Welpenzeit

 

Ja, auch ich war mal ein Welpe und was für "EINE(R)".

 

 

Das Erste, was ich als Welpe lernen mußte war, dass ich mein Pippi + Haufen draußen machen sollte.

Das haben wir auch fleißig geübt:

 

Soll ich hier mein Geschäft machen.......

Frauchen hat peinlich genau geachtet, dass ich meine Geschäfte nur auf der Wiese oder im Wald verrichte.

 

Diese Bereich hier war dafür völlig tabu...

Hier war es mir sowieso zu "hart". Also habe ich nur auf der Wiese oder im Wald meine Geschäfte gemacht und dabei ist es auch geblieben.

Als Stadthund wäre ich nun völlig ungeeignet, da sind Wiesen und Wälder Mangelware.

 

Nach vielen endlosen Versuchen und schlaflosen Nächten für mein Frauchen, war es dann irgendwann soweit:

 

ICH WAR STUBENREIN !!!!!!!!! 

 

Anfangs habe ich mich immer noch gemeldet, wenn ich raus mußte.

Jetzt habe ich meine festen Zeiten und melde mich nur noch, wenn es ziemlich dringend ist.

Das war natürlich nicht alles, was ich in meiner Welpenzeit gemacht habe, wäre ja ziemlich öde, oder?

 

Ich habe den ganzen Tag Blödsinn verzapft. Ich habe zwar keine Schuhe zerlegt, die Fernsehzeitung in Stücke gerissen oder das Klopapier von der Rolle gerollt....

 

Nein nein, dass war mir einfach zu langweilig, denn sowas hätte ich ja alleine machen müssen. *grins*

Dafür habe ich meine Menschen ziemlich auf Trab gehalten.....

Spielen und Toben bis zum Umfallen und das meine ich wörtlich.

Ich bin manchmal mitten im Spiel einfach eingeschlafen.